Archiv: 2021 NextPrevious

Lydia Ourahmane im Gespräch mit Christina Lehnert

Online Vortrag, 6. Juli 2021, 19:00

Daniel Lie: Rotten Energy

Online Vortrag, 24. Juni 2021, 19:00

Eyal Weizman: Cloud Studies

Online Vortrag, 1. Juni 2021, 19:00

Breaking Glass III – Virtual Space

Symposium, 28. – 30. Mai 2021

David Gianotten: Contextual Engagement

Online Vortrag, 20. Mai 2021, 19:00

Ellie Ga: Artist talk

Online Vortrag, 18. Mai 2021, 19:00

Hassan Khan Klasse: AUTONATURA

Class Project, 14. – 16. Mai 2021

Etta Madete: OCHA-African Avant-Garde

Online Vortrag, 11. Mai 2021, 19:00

Willem de Rooij Klasse: Premiere

Class Project, 7. – 21. Mai 2021

Banu Cennetoğlu: neither a mirror nor a hammer

Online Vortrag, 6. Mai 2021, 19:00

Elif Saydam: The House Always Wins

Online Vortrag, 20. April 2021, 19:00

Vortragsreihe Sommersemester 2021

Online Vortrag, 20. April – 8. Juli 2021

Sommersemester 2021

Information, 12. April – 16. Juli 2021

Willem de Rooij "PIERRE VERGER IN SURINAME" im Portikus

Ausstellung, 27. März – 18. Juli 2021

STADL: Schtorona

Radio Show, 19. – 21. Februar 2021, 18:00–19:00

Klasse Willem de Rooij: Raum I7

Class Project, 19. Februar 2021

Rungdang

Veranstaltung, 19. – 21. Februar 2021, 16:00–20:00

Bani Abidi: Funland

Online Vortrag, 16. Februar 2021, 19:00

Olga Balema

Online Vortrag, 4. Februar 2021, 19:00

Henrike Naumann: Aesthetics of Power

Online Vortrag, 28. Januar 2021, 19:00

The Otolith Group: Infinity Minus Infinity

Online Vortrag, 21. Januar 2021, 19:00

Manuela Moscoso: Liverpool Biennial 2021

Online Vortrag, 19. Januar 2021, 19:00

Jason Mohaghegh: Dreams of the Last King

Online Vortrag, 12. Januar 2021, 19:00

Philipp Demandt: Nur keine violetten Schweine! (Die Anfänge der Nationalgalerie zwischen Ruhmeshalle der Hohenzollern und erstem Museum für die moderne französische Kunst.)

Vortrag2. Juni 2015, 18:00Casino Gebäude 1.811, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main

Vortrag Curatorial Studies
Philipp Demandt: Nur keine violetten Schweine! (Die Anfänge der Nationalgalerie zwischen Ruhmeshalle der Hohenzollern und erstem Museum für die moderne französische Kunst.)
Dienstag, 2. Juni 2015, 18 Uhr, Goethe-Universität, Campus Westend, Cas. 1.802

Die Nationalgalerie auf der Berliner Museumsinsel stand wie kein zweites Museum in Deutschland seit ihrer Begründung 1861 und Eröffnung 1876 im Spannungsfeld zwischen Kunst und Politik, Akademie und Avantgarde. Zeigte die Gründungssammlung noch einen Zeitschnitt gesamtdeutscher Kunst des 19. Jahrhunderts im internationalen Kontext, so wandelte sich das Haus alsbald zur Sammelstelle für patriotische Gesinnungskunst, deren sich die Direktoren kaum erwehren konnten. Nach 1896 erwarb der neuberufene Direktor Hugo von Tschudi als erstes Museum weltweit - noch vor Frankreich - Gemälde des französischen Impressionismus und provozierte damit einen Skandal, der ihn schlussendlich sein Amt kosten sollte.

Philipp Demandt promovierte nach einem Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Publizistik 2001 über die klassizistischen Porträts der Königin Luise und die historische Mythologie des deutschen Reiches. 2004-2012 war er Dezernent der Kulturstiftung der Länder, seit 2012 ist er Leiter der Alten Nationalgalerie. 

Der Vortrag findet in deutscher Sprache statt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum