Amy Sillman / Monika Baer und Studenten
Peter Fischli
Judith Hopf
Tobias Rehberger und Studenten
Willem de Rooij
Douglas Gordon
Simon Starling
Christa Näher
Douglas Gordon
Michael Krebber
Thomas Bayrle
Willem de Rooij
Wolfgang Tillmans
Tobias Rehberger
Riccardo Paratore
Ian Edmonds
Lennart Constant
Elisa Caldana
Alan B. Brock-Richmond
Timothy Furey
Tue Greenfort
Flo Maak
Billa Burger
Katharina Schücke
Foto: Ivan Murzin
Lars Karl Becker

Judith Hopf

Titel

Pour la Forme, 2015

Format

Porzellanteller, Durchmesser 28 cm

Auflage

15 + 2 Künstlerexemplare

Material

Siebdruck auf Porzellan

Preis

1200,- Euro

Judith Hopf (*1969 in Karlsruhe/DE) lehrt seit 2008 Freie Bildende Kunst an der Städelschule, Frankfurt. Die in Berlin lebende Künstlerin hat in Zusammenarbeit mit der dort ansässigen Königlich Preußischen Porzellan Manufaktur (KPM), exklusiv für die Städelschule, ein Dekor für einen Speiseteller erarbeitet und produziert. In ihren Plastiken und Objekten bezieht Judith Hopf oft Gegenstände ein, die ihren Ursprung in der sogenannten Alltagskultur haben. In der Edition Pour la Forme, wurde eine Zeichnung von Asgar Jorn durch die Künstlerin zeichnerisch interpretiert und per Siebdrucktechnik auf von Enzo Mari entworfene Teller appliziert. Mittels dieser künstlerischen Methode, angesiedelt zwischen Nachahmung, Aneignung und Rekonstruktion, plädiert die Künstlerin innerhalb eines institutionellen Zusammenhangs, wie dem der Hochschule – nicht ohne ein Augenzwinkern – für eine Fortschreibung jener künstlerischen Wissenszusammenhänge und Produktionsweisen, die sich dem ästhetischen und politischen Experiment verschrieben haben. Um dies zu unterstreichen, bedient sich Judith Hopf gerne des Zufalls als Gestaltungselement.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum