Aufgrund der dynamischen Situation das Coronavirus/COVID-19 betreffend, hat die Städelschule eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die Studierende und MitarbeiterInnen über die Lage informiert und präventiv Handlungsempfehlungen und Maßnahmen erarbeitet. Wir bitten alle Studierenden und MitarbeiterInnen, nachfolgende Tipps und Handlungsempfehlungen gründlich durchzulesen und zu beherzigen. Bei Fragen steht das Studierendensekretariat und das Personalbüro zur Verfügung.

Aktuelle Maßnahmen an der Städelschule (23.03.2020, aktualisiert 10.05.2020)

  • Das Sommersemester hat am 20. April 2020 mit Hilfe von Online Plattformen in digitalen Klassen begonnen
  • Bis auf Weiteres ist es Studierenden ausdrücklich untersagt, sich in der Hochschule oder auf dem Hochschulgelände aufzuhalten
  • Der Verwaltungsbetrieb befindet sich im Notbetrieb unter Berücksichtigung der aktuellen Risikoeinschätzung. Anfragen an die einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nur via E-Mail möglich
  • Der Bibliotheksbetrieb ist eingeschränkt. Korrespodenz sowie Bestellungen sind via E-Mail möglich
  • Die Mensa bleibt vorerst geschlossen
  • Die Werkstätten sind vorerst geschlossen
  • Alle Studierende, Mitarbeitende, die aus vom Robert Koch Institut (RKI) eingestuften Risikogebieten zurückkehren, werden aufgefordert eine 14-tägige Selbstquarantäne einzuhalten. Studien- und Forschungsaufenthalte in vom RKI eingestuften Risikogebieten werden nicht genehmigt
  • Bitte die bereits bekanntgegebenen Hygienehinweise weiter beachten
  • Aktuelle Informationen zu den in Hessen geltenden Regelungen sind hier zu finden: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/aktuelle-informationen-corona

Generell

Hygienetipps

Um die Gefahr der Ansteckung mit dem Virus möglichst zu vermeiden, achten Sie bitte auf:
• eine ausreichende Händehygiene (regelmäßiges Händewaschen, mind. 20 Sekunden; Informationen hier)
• Husten- und Niesetikette (Husten und Niesen in die Armbeuge)
• verzichten Sie auf Händeschütteln
• vermeiden Sie bitte darüber hinaus unnötige Kontakte, Menschenansammlungen und versuchen Sie, ein bis zwei Meter Abstand zu Ihrem Gegenüber zu halten

Generell finden sich hier Tipps: https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps.html

Hinweis zu Risikogebieten

Dringende Empfehlung der Hochschulleitung ist, Reisen in Risikogebiete zu vermeiden.

Das Robert Koch-Institut hat unter diesem Link die derzeitigen Risikogebiete benannt. Sollten Sie sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem der Risikogebiete aufgehalten oder Kontakt zu einem Corona-Patienten gehabt haben, beachten sie bitte folgendes, auch wenn Sie keine Krankheitssymptome verspüren:
• Bleiben Sie nach Möglichkeit 14 Tage (Inkubationszeit) nach Rückkehr aus dem Risikogebiet bzw. Kontakt zu Patienten zu Hause. MitarbeiterInnen setzen sich bitte unmittelbar mit der Personalstelle in Verbindung.
• Sollten Sie akute Atemwegssymptome jeder Ausprägung mit oder ohne Fieber verspüren, informieren Sie bitte unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt (Hotline in Hessen: 0800 55 54 66 6) und suchen sich nach vorheriger telefonischer Anmeldung ärztliche Hilfe (z.B. Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117), vor allem wenn Sie in einem der Risikogebiete unterwegs waren.

Für Studierende

Um eine mögliche Ansteckungsgefahr zu minimieren, bitten wir nach Möglichkeit das Studierendensekretariat und das International Office zurzeit bevorzugt per Mail oder Telefon zu kontaktieren.

Weitere Links mit Informationen:

Umfassende Informationen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und des Robert Koch Instituts
Information für Reisende in verschiedenen Sprachen
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus
Informationen des Auswärtigen Amtes für Reisende 
Aktuelle Informationen im Umgang mit COVID an der Städelschule.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum