Ongoing

Willem de Rooij "PIERRE VERGER IN SURINAME" im Portikus

Ausstellung, 27. März – 18. Juli 2021

Sommersemester 2021

Information, 12. April – 16. Juli 2021

Vortragsreihe Sommersemester 2021

Online Vortrag, 20. April – 8. Juli 2021

Demnächst

Daniel Lie: Rotten Energy

Online Vortrag, 24. Juni 2021, 19:00

Archiv: 2021 NextPrevious

Eyal Weizman: Cloud Studies

Online Vortrag, 1. Juni 2021, 19:00

Breaking Glass III – Virtual Space

Symposium, 28. – 30. Mai 2021

David Gianotten: Contextual Engagement

Online Vortrag, 20. Mai 2021, 19:00

Ellie Ga: Artist talk

Online Vortrag, 18. Mai 2021, 19:00

Hassan Khan Klasse: AUTONATURA

Class Project, 14. – 16. Mai 2021

Etta Madete: OCHA-African Avant-Garde

Online Vortrag, 11. Mai 2021, 19:00

Willem de Rooij Klasse: Premiere

Class Project, 7. – 21. Mai 2021

Banu Cennetoğlu: neither a mirror nor a hammer

Online Vortrag, 6. Mai 2021, 19:00

Elif Saydam: The House Always Wins

Online Vortrag, 20. April 2021, 19:00

STADL: Schtorona

Radio Show, 19. – 21. Februar 2021, 18:00–19:00

Klasse Willem de Rooij: Raum I7

Class Project, 19. Februar 2021

Rungdang

Veranstaltung, 19. – 21. Februar 2021, 16:00–20:00

Bani Abidi: Funland

Online Vortrag, 16. Februar 2021, 19:00

Olga Balema

Online Vortrag, 4. Februar 2021, 19:00

Henrike Naumann: Aesthetics of Power

Online Vortrag, 28. Januar 2021, 19:00

The Otolith Group: Infinity Minus Infinity

Online Vortrag, 21. Januar 2021, 19:00

Manuela Moscoso: Liverpool Biennial 2021

Online Vortrag, 19. Januar 2021, 19:00

Jason Mohaghegh: Dreams of the Last King

Online Vortrag, 12. Januar 2021, 19:00

Banu Cennetoğlu: neither a mirror nor a hammer

Online Vortrag6. Mai 2021, 19:00

Gedanken und Ideen zur Frage der "art-ist-ic agency"

Banu Cennetoğlu ist eine in Istanbul lebende Künstlerin, die sich mit einem breiten Spektrum von interdisziplinären Praktiken beschäftigt. Ihre Praxis umfasst Methoden des Kartierens, Sammelns und Archivierens um Politiken der Erinnerung sowie die Produktion, Verteilung und den Konsum von Informationen zu hinterfragen und herauszufordern. Seit 2007 ist Cennetoğlu eine Vermittlerin für The List, ein fortlaufendes Projekt in Zusammenarbeit mit UNITED for Intercultural Action, einer Menschenrechts-NGO mit Sitz in Europa. The List deckt Informationen über den Tod von mehr als 40.000 Menschen auf, die seit 1993 innerhalb oder an den Grenzen Europas durch staatliche Maßnahmen ihr Leben verloren haben. Sie ist die Gründerin von BAS, einem von Künstler*innen betriebenen Raum, der sich Kunstbüchern und Druckerzeugnissen widmet. Im Jahr 2016 war sie Teilnehmerin des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Cennetoğlu ist derzeit Beraterin an der Rijksakademie in Amsterdam.

Anmeldung

Der Vortrag findet auf Englisch statt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum